Osteopathie


Der Körper ist eine Einheit, so lautet ein Grundsatz der Osteopathie. Beschwerden im Körper haben ihre Ursache nicht immer dort wo wir sie spüren. Die Osteopathie bezieht in ihre Behandlung nicht nur das Bewegungssystem von Muskeln, Gelenken, Knochen, Faszien usw. ein, sondern auch den viszeralen Bereich, sprich die Organe und den gesamten Schädel mit seinen komplexen Strukturen.









*Aus recht­li­chen Grün­den wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass in der Be­nen­nung der bei­spiel­haft auf­ge­führ­ten An­wen­dungs­ge­bie­te selbst­ver­ständ­lich kein Heil­ver­spre­chen oder die Ga­ran­tie einer Lin­de­rung oder Ver­bes­se­rung auf­ge­führ­ter Krank­heits­zu­stän­de lie­gen kann. Die An­wen­dungs­ge­bie­te be­ru­hen auf Er­kennt­nis­sen und Er­fah­run­gen in der hier vor­ge­stell­ten The­ra­pie­rich­tung (Os­teo­pa­thie) selbst. Nicht für jeden Be­reich be­steht eine re­le­van­te An­zahl von ge­si­cher­ten wis­sen­schaft­li­chen Er­kennt­nis­sen, d.h. evi­denz­ba­sier­ten Stu­di­en, die die Wir­kung bzw. the­ra­peu­ti­sche Wirk­sam­keit be­le­gen.